Winner 2021

TWO INNOVATIVE PROJECTS AWARDED WITH THE MAX RUBNER AWARD 2021

Two outstanding entrepreneurial projects awarded with the Max Rubner Award 2021. The expert jury recognized two innovative approaches for the benefit of patient care and dental training.

Projekttitel: Die Charité Patient Experience

Antragsteller: Franziska Kindt

Eine Auszeichnung erhielt Franziska Kindt, Management Trainee in der Geschäftsstelle des Vorstandes für Krankenversorgung, für ihr Projekt „Die Charité Patient Experience“. Sie überzeugte die Jury mit dem gut durchdachten Ansatz, die Vielzahl von digitalen Teillösungen für Patientenanliegen, die bisher an der Charité verwendet werden, zu vereinheitlichen und in einer übersichtlichen Plattform zu integrieren. Mit der dazugehörigen App werden wichtige Stationen der Patiet-Journey von der Terminkoordination, über die Orientierung auf den verschiedenen Charité Campi, bis hin zur Nachsorge abgebildet. Das Vorhaben wird in enger Abstimmung mit der Plattform charite.digital realisiert und mit bis zu 80.000 Euro gefördert

Projekttitel: Entwicklung interaktiver Patientenfälle für das Studium der Zahnmedizin basierend auf 3D Modellen und Chatbots

Antragsteller: Prof. Dr. Florian Beuer, Prof. Dr. Jeremias Hey, Dr. Alexey Unkovskiy und PD Dr. Manja von Stein-Lausnitz

Eine weitere Auszeichnung erhielten Prof. Dr. Florian Beuer, Direktor der Abteilung für Zahnärztliche Prothetik, Alterszahnmedizin und Funktionslehre des Centrums für Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten, und sein Projektteam für das Projekt „Entwicklung interaktiver Patientenfälle für das Studium der Zahnmedizin basierend auf 3D Modellen und Chatbots“. Mit der Förderentscheidung würdigte die Jury die digitale Ausgestaltung der zahnmedizinischen Lehre. Zudem würde das Vorhaben in besonderer Weise den Anforderungen der neuen, ab 2021 geltenden, zahnärztlichen Approbationsordnung begegnen. Für die Umsetzung des Vorhabens erhält das Team bis zu 20.000 Euro. 

Mit dem Max Rubner-Preis fördert die Stiftung Charité seit 2008 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die innovative Ideen für Projekte einbringen, die der unternehmerischen Weiterentwicklung der Charité dienen sowie einen Mehrwert für die Gesellschaft generieren. Die Auszeichnung ist mit 100.000 Euro dotiert, mit denen die Gewinnerprojekte finanziell unterstützt werden. Zudem begleitet die Stiftung die Projekte und evaluiert sie abschließend. Ausgeschrieben wird der Preis jedes Jahr im Herbst, die Auswahl erfolgt in einem zweistufigen Verfahren. Informationen zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren finden Sie im Bewerbungsleitfaden.

 

Fotos: Wiebke Peitz, © Charité 2021