DEUTSCHLANDSTIPENDIEN

Grundgedanke des 2011 von der Bundesregierung eingeführten Deutschlandstipendiums ist es, herausragende Leistungen von engagierten Studierenden anzuerkennen und gemeinsam zur Förderung der Fachkräfte von morgen beizutragen.

Das Deutschlandstipendium richtet sich an Studierende aus dem In- und Ausland, die in einem Studiengang der Charité immatrikuliert sind und sich innerhalb der Regelstudienzeit befinden. Aus den Mitteln der Privaten Exzellenzinitiative von Frau Johanna Quandt finanziert die Stiftung Charité jährlich bis zu 40 Deutschlandstipendien gegen: Die Stipendiaten erhalten 300 EUR pro Monat; dabei zahlt die eine Hälfte der Bund, die andere Hälfte übernimmt ein privater Förderer.

Die Stipendien werden zentral an der Charité ausgeschrieben und von deren Nachwuchskommission in einem kompetitiven Verfahren für jeweils ein Jahr vergeben. Die Auswahlkommission begutachtet die Bewerbungen hinsichtlich erbrachter Leistungen sowie gesellschaftlichen Engagements der Bewerber.

Anträge sowie weitere Informationen zum Deutschlandstipendium sind auf der Homepage der Charité abrufbar.